Nr. 40 - 10 Jahre Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse

von Friedhelm Hensgbach SJ/Ansgar Koschel

Vor zehn Jahren wurde die Grundordnung promulgiert. Das Oswald von Nell-Breuning Institut und die Katholische Akademie Rabanus Maurus haben dieses Jubiläum zum Anlass genommen und am 17.-18. März 2004 einen Workshop zur "Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse" in Hofheim/Taunus veranstaltet.  

Aufgabe und Ziel der Tagung war es, die Praxis des kirchlichen Dienstes der Theorie der Grundordnung gegenüberzustellen. Nach zehn Jahren Grundordnung war es Zeit, einerseits die tatsächlichen Entwicklungen der kirchlichen Arbeitsverhältnisse in den Einrichtungen vor Ort zu beleuchten, inwieweit sie der Grundordnung entsprechen oder von ihr abweichen, andererseits im Lichte eben dieser Praxis auch die Grundordnung einer kritischen Prüfung zu unterziehen.   

Der Workshop wurde nach vier Themenblöcken gegliedert, die die Grundordnung vorgibt: Loyalitätsobliegenheiten, Mitarbeitervertretung, Kommissionen zur Regelung von Arbeitsbedingun­gen, Arbeitsgerichtsbarkeit. Damit die Perspektiven sowohl der Dienstgeber- als auch der Dienst­nehmerseite zur Sprache kam, wurden Vertreter der Dienstgeber, der Dienstnehmer, des Gesetzgebers und der Wissenschaft um ihre Mitwirkung gebeten. Durch ein breites Spektrum an Teilnehmern war es möglich, die verschiedenen Sichtweisen zu beleuchten.  

Dieses Arbeitspapier dokumentiert den Workshop. Es enthält die im Rahmen des Workshops gehaltenen Referate und ersten Stellungnahmen und versucht, die Schwerpunkte der Diskussion in einer Tagungsbilanz einzufangen.

 

Vollständiges Arbeitspapier als PDF