Griechenlands Reichen geht es nach wie vor gut, aber ein Großteil der Bevölkerung leidet unter den Spar- und Privatisierungs-Auflagen, die die Euro-Länder und insbesondere Deutschland an den Verbleib in der Euro-Zone stellen. So hat die griechische Gesellschaft eine neue Regierung gewählt, die sich gegen die Troika wehrt und einen Schuldenschnitt herbeiführen will. Waren die Reformanstrengungen Griechenlands zu gering oder die Auflagen der Kreditgeber zu hoch? Können wir es uns leisten, Griechenland auszuschließen – wirtschaftlich und ethisch betrachtet? Die Mitarbeiter des Instituts beschäftigten sich in den vergangenen Monaten auch mit diesen Fragen. Am 8. März jährte sich zum 125. Mal der Geburtstag von Pater Oswald von Nell-Breuning, eines Streiters für eine solidarische Gesellschaft. Neben einem Buch über sein sozialpolitischen Impulse, das im ersten Halbjahr erscheinen wird, ehrte das Nell-Breuning-Institut seinen Namensgeber mit einer kleinen Kooperationstagung mit dem Frankfurter Haus am Dom.

[Weiterlesen]