Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wir hoffen, auch Sie hatten/Ihr hattet nach einer erholsamen Sommerpause eine gute Rückkehr in den Alltag.
Seit dem Frühjahrs-Newsletter sind im Nell-Breuning-Institut einige Beiträge zu politisch-öffentlichen Debatten entstanden. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick. Wir hoffen, er lädt Sie/Euch zum Lesen und zum Verfolgen von Links ein.

 

Herzliche Grüße
Bernhard Emunds 

Petition für Konsultationsprozess

Auf dem ÖKT in München hat ein Netzwerk die Unterschriftenaktion für einen Konsultationsprozess und ein Sozialwort der Kirchen gestartet. Bitte unterstützen Sie als Person oder Organisation diese Aktion weiter und sammeln Sie bis zum 17.11.2010 Unterschriften bei allen Gelegenheiten! Eine hohe Anzahl von Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern bedeutet mehr Wirksamkeit und unterstreicht die Dringlichkeit des Anliegens.

Das Nell-Breuning Institut ist Mitgründer des Netzwerkes und beteiligt sich an dieser Aktion. 

Walter Dirks-Preis für Friedhelm Hengsbach

Friedhelm Hengsbach SJ hat am 29. Mai 2010 im Frankfurter Dom den Walter-Dirks-Preis erhalten. Die rheinlandpfälzische Arbeits- und Sozialministerin Malu Dreyer hielt die Laudatio.

In seiner mitreißenden Dankesrede stellte Pater Hengsbach u.a. seine Vorstellungen zur demokratischen Aneignung des Kapitalismus und zur Wiederaneignung der Kirche durch das Volk Gottes vor. 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Ethik der Finanzmärkte

 Neuer Blick auf sozialethische Traditionen

 

Fachbeiträge zur Enzyklika "Caritas in Veritate"

 

Weitere Fachbeiträge

Kommentare & Positionen

Wirtschaftskrise

 

Erwerbsarbeit

 

Weitere Kommentare & Positionen

Das NBI in den Medien

Zeitungen & Zeitschriften

 

Radio & Fernsehen 

Judith Hahn berufen

Das NBI gratuliert Judith Hahn zur Junior-Professur im Fach Kirchenrecht an die Ruhr-Universität Bochum.

Judith Hahn war in den Jahren 2000 bis 2009 am Nell-Breuning Institut tätig und hat es über viele Jahre mit geprägt.
Ihre jüngste Veröffentlichung im NBI ist der Band "Gerechter Lohn in der Kirche". 

Wirtschaftsethik in kritischer Tradition - Oswald von Nell-Breuning heute

Das Magazin Kulturzeit des Senders 3Sat hat das gegenwärtige Wirtschaftsmodell fiktiv aus der Perspektive Nell-Breunings kritisch beleuchtet. Welche wirtschaftsethischen Maximen würde Nell-Breuning heute einfordern? Lassen sich seine Einsichten aus dem 20. Jahrhundert auch auf die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen im Kontext der Wirtschaftskrise beziehen?

Ein kurzes Video mit Zitaten Nell-Breunings und Beiträgen von Friedhelm Hengsbach, Heiner Geißler und Joachim Vogel. 

Die Inhalte des NBI im Web 2.0 - www.facebook.de/wirtschaftsethik

Bereits über 130 User folgen den Neuigkeiten aus dem Nell-Breuning Institut über ihr Facebook-Konto.

Auf der Seite des NBI unter www.facebook.de/Wirtschaftsethik wird auf aktuelle Texte und Veranstaltungen hingewiesen. Zudem kann jeder die Nachrichten kommentieren und mit anderen Nutzern über die Inhalte diskutieren. 

Wir stellen vor - Uwe Schacher

Uwe Schacher bearbeitet seit diesem Jahr für das NBI das Projekt "Ausländische Pflegekräfte in Privathaushalten".
Er hat an der Evangelischen Stiftungsfachhochschule Nürnberg und an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt Sozialpädagogik, Psychologie und Soziologie sowie Erziehungswissenschaft studiert.