Im Anschluss an den Flüchtlingsgipfel auf Malta wurde die deutsche Kanzlerin mit einer Äußerung zitiert, dass es „eine EU der zwei verschiedenen Geschwindigkeiten“ geben werde, „da nicht alle an den gleichen  Integrationsstufen teilnehmen wollen“. Als Beispiele nannte sie den Schengenraum, Polens Interesse an einer verstärkten Zusammenarbeit bei der Verteidigung und den deutsch-französischen Wunsch einer engeren Wirtschafts- und Steuerpolitik in der Eurozone.

[Weiterlesen]