Damit es Oma gutgeht. Pflegeausbeutung in den eigenen vier Wänden

Bernhard Emunds

Pflegenotstand und kein Ende - was muss passieren?

Der Pflegenotstand in Deutschland wird für Betroffene zunehmend zur menschlichen Katastrophe. Mangels staatlicher Unterstützung sind immer mehr Familien gezwungen, Pflegekräfte aus Ost- und Mitteleuropa einzustellen, um Kosten zu sparen. Sogenannte „Live-Ins“, die rund um die Uhr in privaten Haushalten von Pflegebedürftigen leben, müssen oft unter extrem unfairen Bedingungen arbeiten. Eine Besserung ist bislang nicht in Sicht – denn zu sehr profitiert auch der deutsche Staat von dieser Ausbeutung.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.

 

 

Damit es Oma gut geht - Pflegeausbeutung in den eigenen vier Wänden

Interview mit Bernhard Emunds, WDR5 am 21. März 2016

Omas hilflose Betrojerinkis

Der Spiegel zur sog. 24-Stunden-Pflege, 12. März 2016