Immer reicher, immer ärmer? Zur Entwicklung der Verteilung von Einkommen und Vermögen

Interdisziplinäre Tagungsreihe "Die Wirtschaft der Gesellschaft",

18./19. September 2013, Heidelberg Schmitthennerhaus

 

Zerplatzende Wachstumsillusionen, begrenzte Tragekapazitäten der  Erde, verselbständigte Finanzwirtschaft, Pluralisierung der Lebensformen und Divergenz der Lebensbedingungen... - das Wirtschaftssystem steht vor Herausforderun-gen grundlegenden Wandels. Zukunftsfähige Gestaltungsvorschläge entstehen aber nicht im disziplinären Elfenbeinturm, sondern bedürfen der öffentlichen Debatte und des fächerübergreifenden Austauschs von Expertinnen und Experten. Als ein Forum für solche interdisziplinären Dialoge veranstalten die Forschungsstätte der  Evangelischen Studiengemeinschaft (Heidelberg) und das Nell-Breuning-Institut der Hochschule Sankt Georgen (Frankfurt am Main) die interdisziplinäre Tagungsreihe "Die Wirtschaft der Gesellschaft".

 

Immer reicher, immer ärmer?
Zur Entwicklung der Verteilung von Einkommen und Vermögen

Zum Thema der zweiten Fachtagung am 18./19. September 2013

Die Verteilung von Einkommen und Vermögen hat sich in den letzten Jahren ver-ändert – in Deutschland und weltweit. Kann man pauschal sagen, dass sich "die Schere weiter geöffnet" hat? Welche Form haben die Einkommens- und Vermö-gensverschiebungen tatsächlich?
Verteilungsänderungen haben zentrale Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesell-schaft und nicht zuletzt auch auf die Aufgaben der politischen Steuerung. Ob eine Gesellschaft als gerecht empfunden wird, hängt maßgeblich von der Wahrneh-mung der Verteilung und des Zugangs zu Ressourcen ab. Bei der Tagung sollen deswegen sowohl Phänomene von Armut und Reichtum in der Gesellschaft an-gesprochen werden wie auch die Frage einer angemessenen Gesellschaftspolitik.
Thematisiert werden sollen die Auswirkungen der Verteilungsentwicklung auf
makroökonomische Zusammenhänge, aber auch auf Bereiche wie die Verteilung des Zugangs zu natürlichen Ressourcen und zu Umweltqualität. 

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen finden Sie hier