CfP Workshop Ethik: Zwischen allen Stühlen? Ethik im intersdisziplinären Diskurs

12. Workshop Ethik am 19.-21. März 2013 im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten-Arnoldshain

Als praktische Wissenschaft, der es um das richtige und gute Handeln in den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft geht, ist Ethik auf Interdiszplinarität angelegt. Nur so kann sie die sozialen, ökologischen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Herausforderungen angemessen unter moralischen Gesichts- punkten reflektieren. Ethik ist selbst eine Wissenschaft, kann jedoch ihr Ziel rein disziplinär, ohne Rückgriff auf Ergebnisse und Theorien anderer Wissenschaften nicht erreichen. So sitzt sie "zwischen den Stühlen". Was bedeutet dies für das Selbstverständnis der Ethik? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Konzepte einer anwendungsbezogenen Ethik?

Die Schwierigkeiten der Interdiszplinarität zeigen sich nicht nur im Selbstverständnis einer gesellschaftsbezogenen Ethik, sondern auch im Verhältnis, in dem die verschiedenen Disziplinen zueinander stehen. Gibt es intradisziplinär blinde Flecken, die durch ethische Reflexion aufgedeckt werden können? Wie lässt sich eine interdisziplinäre Sprache entwickeln? Welches Verständnis gibt es von der Aufgabe, ethische Probleme zu beschreiben und zu lösen?

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Überlegungen zum zwölften Workshop Ethik in einem 20-minütigen Referat vorzustellen und zu diskutieren. Bitte bewerben Sie sich mit einem Abstract (ein bis zwei Seiten) bis zum 01.12.2012 per E-mail: cfp(ät)workshop-ethik.de

 

Den Call for Papers in voller Länge als PDF-Download