Korbinian Zander

Diplom-Soziologe

Biographie

  • geboren 1985 in Passau

Ausbildung

  • 2007-2014 Studium der Soziologie, Psychologie und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2013 Diplomarbeit: „Die Praxis der Theorie: Aneignungsweisen theoretischer Figuren am Beispiel der Rezeption der Systemtheorie in der englischsprachigen Wissenschaft”
  • 2006-2007 Studium der Sozialwirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz

Berufliche Tätigkeit

  • Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nell-Breuning-Institut
  • Verschiedene Nebenjobs als Studentische Hilfskraft, Tutor und Interviewer, unter anderem als Tutor zu Vorlesungen von Prof. Dr. Armin Nassehi. Mitarbeit im familienentlastenden Dienst und in der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe in Passau und München. Zivildienst in der Caritas Behindertenhilfe St. Severin in Passau.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschafts-, Medien- und Wissenssoziologie
  • Sozial- und Gesellschaftstheorie
  • Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Veröffentlichung

  • Zander, Korbinan (2017): Flucht und Migration, Krisenwahrnehmung und die Rolle der Massenmedien, in: Fisch, Andreas/Ueberbach, Myriam/Patenge, Prisca/Ritter, Dominik (Hg.): Zuflucht - Zusammenleben - Zugehörigkeit? Kontroversen der Migrations- und Integrationspolitik interdisziplinär beleuchtet. Münster: Aschendorff, S. 161-177.