Simone Habel

Soziologie MA, Politikwissenschaft BA

Biographie

  • Geboren 1990 in Mosbach, Baden-Württemberg

Akademischer und beruflicher Werdegang 

  • Seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nell-Breuning Institut
  • 2017 – 2019 Wissenschaftliche Hilfskraft am Oswald von Nell-Breuning Institut   
  • 2017 – 2018 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Goethe Universität, Frankfurt am Main 
  • 2017 – Auslandssemester an der Universität Wien, Österreich  
  • 2015 – 2019 Studium der Soziologie an der Goethe Universität, Frankfurt am Main; Thema der Masterarbeit: Widerständige Wiederholungen – Judith Butler und Homi K. Bhabha im Vergleich  
  • 2014 – 2015 Praktikum und Honorartätigkeit im Bereich politischer Bildungsarbeit, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin  
  • 2012 – 2013 Auslandsjahr an der Sciences Po Paris, Frankreich  
  • 2010 – 2014 Studium der Politikwissenschaft und Psychologie an der Universität Heidelberg  
  • 2010 Abitur in Freiburg im Breisgau 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Care-Arbeit
  • Feministische und postkoloniale Theorien
  • Gender und Queer Studies
  • Politische Theorie
  • Arbeitssoziologie

Veröffentlichungen

I. Herausgeber:innenschaften

  • Hg. zusammen mit Bernhard Emunds, Julian Degan und Jonas Hagedorn (2021): Freiheit – Gleichheit – Selbstausbeutung. Zur Zukunft der Sorgearbeit in der Dienstleistungsgesellschaft. Marburg: Metropolis (Die Wirtschaft der Gesellschaft, Jahrbuch 6).

II. Artikel in Zeitschriften oder Sammelbänden und Arbeitspapiere

  • Habel, Simone (2021): Die neuen Akteure auf dem 'grauen Markt'. Vermittlungsagenturen in der Live-In-Pflege, in: Emunds, Bernhard; Degan, Julian; Habel, Simone; Hagedorn, Jonas (2021): Freiheit – Gleichheit – Selbstausbeutung. Zur Zukunft der Sorgearbeit in der Dienstleistungsgesellschaft. Marburg: Metropolis (Die Wirtschaft der Gesellschaft, Jahrbuch 6),  220-236.
  • Emunds, Bernhard; Habel, Simone (2020): Von der Schwarzarbeit zum "grauen Markt" - und darüber hinaus? Neuere und künftig notwendige Entwicklungen der sog. 24-Stunden-Pflege, in: Pflege-Report 2020, Berlin: Springer, 111-121. Hier abrufbar.
  • Habel, Simone; Tschenker, Theresa (2020): Stay At Work. Zur Situation der Live-In-Pflege in der Corona-Krise, in: Soziale Sicherheit 6/2020, 215-219. Hier kostenpflichtig abrufbar. 
  • Hagedorn, Jonas; Habel, Simone (2018): Axel Honneths Anerkennungstheorie revisited. Pflege(erwerbs)arbeit und deren Anerkennung aus sozialethischer Perspektive (Frankfurter Arbeitspapiere zur gesellschaftsethischen und sozialwissenschaftlichen Forschung, Nr. 69), Frankfurt am Main: Nell-Breuning Institut. Hier abrufbar.   

Vorträge  

  • (2021): "The Organisation of Working Hours - An Analysis of Six "Pioneer" Agencies in Live-In Care Work in Germany", Conference: Decent Care Work, Goethe-Universität, Frankfurt am Main (08.04.2021). 
  • (2020): "The Role of Brokering Agencies in Germany", Workshop: Care Migration in Europe. Policies and Patterns of Live-in Elder Care Circulation, organized in Conjunction with ESPAnet (The Network for European Social Policy Analysis) Online. (02.09.2020).

 

Forschungsprojekte